top of page

Bundesliga PSVBG: Teams mit starken Leistungen "dahoam"

Das PSVBG Bundesliga Team der Damen siegte nach starker kämpferischer Leistung gegen den Tabellennachbarn UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn mit 3:0. Die Herren konnten gegen den Leader der 2. Bundesliga SPORTUNION z+p St. Pölten einen Satz holen, verloren aber 1:3.


Am Sonntag ging es im Sportzentrum Rif heiß her! Die PSVBG Herren boten den ungeschlagenen Niederösterreichern einen harten Kampf und schafften es, ihnen den 3. Satz mit 25:23 zu entführen. In den Sätzen konnten jeweils bis Mitte des Satzes auf Augenhöhe gespielt werden, aber die größere Routine und Erfahrung setzten sich durch.


„St. Pölten hat verdient gewonnen und wir dazu gelernt und Stabilität gewonnen“ so Kapitän Carlo Mosel.

Die Damen der PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg traten danach gegen die UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn an und beide Teams zeigten ihre Klasse und den Willen unbedingt zu gewinnen. Es entwickelte sich im 1. Satz ein Kampf auf Augenhöhe, den die Salzburgerinnen aber mit 27:25 für sich entscheiden konnten. Die Sätze 2 und 3 gingen ebenfalls an die PSVBG Girls, die sich von Satz zu Satz in ihrer Effektivität steigerten. Der 3:0 Sieg am Ende sieht relativ klar aus, aber alle Fans in der Halle sahen ein mitreißendes Volleyballspiel mit vielen spektakulären Aktionen und sehr vielen Emotionen.


„Wir haben es geschafft nach dem 1. Satz unsere Effektivität zu steigern und dann verdient gewonnen. Wir wollten zu Hause möglichst 3 Punkte anschreiben, die wichtig für den weiteren Verlauf des Grunddurchganges sind. Ich bin überzeugt das unser Team in dieser Saison noch viel erreichen kann und alle top motiviert in jedes Ligaspiel gehen.“ so Trainer Ulrich Sernow.

2. Bundesliga Herren

PSVBG Salzburg - SPORTUNION z+p St. Pölten 1:3(-18,-19,23,-15)


1. Bundesliga Damen

PSVBG Salzburg - UNIONvolleys Bisamberg-Hollabrunn 3:0 (25,22,15)


Topscorer: 18 Tyshchenko, Maros 15, Ksendzuk 9

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page