top of page

Kraft gewinnt Gesamtweltcup und Raw Air

Stefan Kraft fliegt in Vikersund gemeinsam mit Daniel Huber zum doppelten Doppelstockerl und fixiert damit seinen dritten Gesamtweltcup-Sieg. Obendrauf gewinnt er auch die Raw-Air-Serie. 


Ski Austria Skispringer Stefan Kraft hat am Sonntag in Vikersund seine dritte große Kristallkugel fixiert. 


Die Entscheidung fiel bereits beim ersten von zwei Bewerben am Vormittag: Der 30-jährige Salzburger, der in dieser Saison auch schon Skiflug-Weltmeister geworden ist, segelte in Vikersund auf 244,5 Meter und feierte auch seinen 13. Saisonsieg. Unmittelbar hinter ihm landete sein Teamkollege Daniel Huber auf dem zweiten Platz. Am Nachmittag drehte dieser den Spieß um und holte den Tagessieg im Finale. Vor den letzten drei Saisonbewerben führt Kraft nun uneinholbare 430 Punkte vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi.



©EXPA und Ski Austria


Für den 13. Saisonsieg musste Kraft sein gesamtes Können aufbieten. Er ging als Letzter vom Bakken, auf dem er vor sieben Jahren den immer noch gültigen Weltrekord geflogen war, und unmittelbar vor ihm wurde noch einmal auf Luke zehn verkürzt. Dabei waren die Athleten vor ihm schon nach einer Verkürzung nach dem weiten Flug von Huber bei Weitem nicht mehr ganz nach unten gekommen. Kraft ließ sich aber nicht irritieren und liegt damit nun in der ewigen Bestenliste nur noch zehn Siege hinter Gregor Schlierenzauer bzw. drei hinter dem zweitplatzierten Finnen Matti Nykänen.Hinter ihm landete mit Daniel Huber ein weiterer Österreicher. Der 31-jährige Salzburger erzielte mit 247,5 die Höchstweite in dem in nur einem Durchgang ausgetragenen Bewerb. Huber musste sich um 7,8 Punkte seinem Landsmann geschlagen geben. Mit dem Flug ist er aber nun zweitbester Österreicher im Skifliegen nach Kraft (253,5 m). Dritter wurde Domen Prevc (SLO).


Für Kraft ist es die dritte große Kugel nach 2016/17 und 2019/20. Er ist damit wie Andreas Goldberger dreifacher Gesamtsieger, nur Nykänen und Adam Malysz (POL) haben mit je vier Siegen im Gesamtweltcup öfter gewonnen.


"Es war lange ein Dreikampf, sehr nervenaufreibend. Das ist bis jetzt meine beste Saison." so Stefan Kraft zu seinem dritten Gesamtweltcup-Sieg.

Daniel Huber: "Hinter dem Krafti Zweiter werden ist megacool, ein richtig geiles Ergebnis. Wir kennen uns schon seit 20 Jahren, und jetzt haben wir das Doppelstockerl geschafft. Ich war voll auf der Welle, dann habe ich mich nicht mehr gewehrt. Es war ein sensationell geiler Flug."

Im Finalbewerb der Raw Air legten Stefan Kraft und Daniel Huber am Sonntagnachmittag dann nochmal nach. Das Finale wurde in drei Durchgängen ausgetragen. Am Ende holte Daniel Huber den Tagessieg. Der Gesamtsieg ging erneut an Stefan Kraft, der damit einen perfekten Arbeitsag in Vikersund beendete.


"Es war ein perfekter Tag heute. Hubsi war diesmal nicht zu schlagen. Der Raw Air Sieg ist natürlich der Hammer." Stefan Kraft zum Raw-Air-Gesamtsieg


©EXPA und Ski Austria

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page