top of page

Neunter Saisonsieg für Stefan Kraft

Ski Austria Skispringer Stefan Kraft hat auch auf der Okurayama-Schanze von Sapporo in Japan zugeschlagen. 


Der Weltcup-Spitzenreiter feierte am Samstag seinen neunten Saisonsieg und baute damit seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Kraft verwies mit der Tageshöchstweite von 139 Metern den japanischen Lokalmatador Ryoyu Kobayashi um den Hauch von 0,4 Punkten auf Rang zwei. Der dritte Platz ging an den Deutschen Andreas Wellinger.


Neben Kraft, der für den 22. österreichischen Sieg in Sapporo sorgte, zeigten auch die weiteren Österreicher, warum der Bakken auf der Insel Hokkaido zu den rot-weiß-roten Lieblingsschanzen gehört. Manuel Fettner wurde 2,3 Punkte hinter Wellinger Vierter, dahinter komplettierten Tschofenig und Jan Hörl als Fünfter und Sechster die Top Six. Auch Clemens Aigner holte als 14. Weltcup-Punkte. 


Apropos Weltcup-Punkte: Einen gab es auch für Noriaki Kasai. Der 51-jährige Lokalmatador, der 1988 in Sapporo sein Debüt gegeben hatte, schaffte es in seinem 570. Weltcup-Springen in die Entscheidung. Dort zollte der Routinier aber den Anstrengungen Tribut und fiel ans Ende des Klassements zurück. Trotzdem wurde Kasai vom Publikum ebenso laut gefeiert, wie Sieger Kraft und vor allem der zweitplatzierte Kobayashi.


"Es war ein großartiger Wettkampf, ein enges Duell mit Ryoyu und mit weiten Sprüngen im zweiten Durchgang. Ich bin sehr, sehr glücklich.“ freut sich Stefan Kraft.

Auch Daniel Tschofenig auf Platz fünf sorgte für eine starke Vorstellung in Japan.




Pressemitteilung Ski Austria

Foto: ©EXPA


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page