top of page

Sanierung und Modernisierung im Sportzentrum Rif

Im Jahr 2023 wurde im Sportzentrum Rif kräftig investiert, um Salzburgs Sportlerinnen und Sportler sowie Studierenden qualitätsvollere Trainingsmöglichkeiten anzubieten.

Die zwei Outdoor-Hartplätze wurden in Allwettercourts umfunktioniert, die witterungsbedingt deutlich länger bespielbar als die bisherigen Plätze sind. Um die Entscheidung für die neuen Plätze zu fällen, gab es zahlreiche Besprechungen und auch ein Testtraining in Mattsee, das positiv verlaufen ist. Somit stehen dem Breiten- und Spitzensport künftig zwei Sandplätze, zwei Allwettercourts und auch zwei Indoor-Hallenplätze, denen ein neuer Anstrich verliehen wurde, zur Verfügung. Für die Sanierung der Tennisplätze wurden rund € 183.000 investiert.


Neben den Tennisplätzen war es auch an der Zeit den Kunstrasen zu sanieren. Wir setzten uns auch mit dieser Frage intensiv auseinander – unverfüllt, verfüllt – mit Rundkorn oder Kork. Nach zahlreichen Beratungsgesprächen sowie Besichtigungen in Österreich und Bayern, ist schlussendlich die Entscheidung auf einen mit Kork verfüllten Kunstrasen gefallen. Für das Sanierungsprojektes des Kunstrasens sowie die entsprechende Umzäunung werden rund € 505.000 investiert.


„Ich freue mich sehr, dass wir die Vertretungen von Bund und Land Salzburg von den erforderlichen Investitionen im Sportzentrum Rif überzeugen konnten und somit unseren Sportlerinnen und Sportlern eine attraktive Trainingsinfrastruktur im Fußball und Tennis anbieten können. Gleichzeitig schafft die neu sanierte Eingangshalle bessere Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wir konnten auch im Bereich der Digitalisierung ausbauen, wodurch neue Einblicke ins Sportzentrum Rif ermöglicht werden.“ freut sich Geschäftsführerin Sabrina Rohrmoser.

Der modernisierte Eingangsbereich bietet für zwei Mitarbeitende drei Arbeitsplätze. Neben der Schaffung des Büros für den Teamleiter wird für Mitarbeiter am Front-Desk auch ein Zurückziehen ins Back-Office ermöglicht. Mit Screens werden Kundinnen und Kunden über Aktuelles informiert, Videos & Fotos verschaffen einen Einblick in das Geschehen vor Ort, nationale und internationale Sportveranstaltungen werden gestreamt, uvm. Der Aufenthaltsbereich wird in den nächsten Wochen noch um Sitzmöglichkeiten erweitert.


„Das ULSZ Rif ist zentraler Anlaufpunkt für den Sport im Land Salzburg. Um weiterhin erfolgreiche Athletinnen und Athleten aus Salzburg in die Welt des Sports zu entsenden, bedarf es einer zeitgemäßen Sportinfrastruktur. Ich bin überzeugt davon, dass eine moderne Infrastruktur nicht nur einen positiven Effekt auf das Wohlbefinden unserer Sportlerinnen und Sportler hat, sondern auch maßgeblich zur öffentlichen Wahrnehmung und Darstellung des Sportlandsalzburgs beiträgt,“ bekundet Landesrat Martin Zauner.

Darüber hinaus wurde auch die Restfläche auf dem Tribünendach verwendet, um zusätzliche Sonnenenergie für den Betrieb zu gewinnen, der sanierungsbedürftige Steg beim Bootshaus wird erneuert sowie weitere kleinere Sanierungs- und Umbautätigkeiten im Schloss Rif und im Hauptgebäude vorgenommen.



Foto: Gerald Mild (ETB Salzburg Tennis), Sportlandesrat Martin Zauner, Sabrina Rohrmoser und Erich Mild (STV Salzburg Tennis)



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bình luận


bottom of page